Eintracht Frankfurt gegen Royal Antwerp FC

49

22:08

Es hat den Anschein, als ob die Gäste mit mehr Entschlossenheit aus der Kabine gekommen sind. Sie haben aktuell deutlich mehr Ballbesitz im letzten Drittel als über weite Strecken des ersten Abschnitts.

46

22:05

Ohne personelle Veränderungen geht es weiter.

46

22:05

Anpfiff 2. Halbzeit

45

21:52

Halbzeitfazit:
Pause in Hessen, zwischen Eintracht Frankfurt und Royal Antwerpen steht es 1:1. Während der gesamten 45 Minuten haben die Adler die Geschichte eigentlich im Griff. Die Führung der Hausherren durch Kamada war entsprechend durchaus verdient. Auch danach bekamen die Belgier keinen Fuß in die Tür. Nach etwas über einer halben Stunde glichen sie durch einen abgefälschten Nainggolan-Schuss dennoch aus. Seitdem übernimmt der Bundesligist wieder mehr Initiative und kommt zu guten Möglichkeiten. Noch fehlt aber die Belohnung. So bleibt es zumindest ergebnistechnisch erstmal spannend. Bis gleich!

45

21:48

…und wieder brennt es! Vom Elfmeterpunkt scheitern die Hausherren aber an der wackligen Defensive des Gruppenletzten. Anschließend holt Sow den dritten Eckstoß am Stück heraus. Diesen möchte Butez abfangen, lässt ihn aber auf den Kopf und dann ins Aus prallen. Dann ist Halbzeit.

45

21:47

Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1

45

21:47

Gefahr! Borré bugsiert den Ball nach Flanke von rechts am kurzen Pfosten in Richtung Tor. Die Gäste klären aber zur Ecke. Die führt zu einer weiteren…

43

21:45

Immer wieder bricht die Eintracht über die Flügel durch. Die Hereingaben bringen die Antwerpen-Abwehr allerdings zu selten in Gefahr.

40

21:41

Gute Gelegenheit für die Hessen! Kamada findet mit seiner flachen Flanke von links am Elfmeterpunkt Lindstrøm. Der 21-Jährige jagt das Ding aber drüber.

38

21:40

Wie reagiert die Glasner-Truppe auf diesen unnötigen Rückschlag? Zunächst einmal drückt sie mit viel Tempo auf die neuerliche Führung. Noch springt aber nichts Zählbares dabei heraus.

35

21:37

Die Gegenseite: Nach flacher Kostić-Hereingabe kriegt Nainggolan die Pille nicht aus dem Strafraum geklärt. Kamada bleibt mit seinem Schuss hängen, im zweiten Anlauf knallt Jakić das Ding aus 17 Metern halbrechter Position per Dropkick drüber.

33

21:34

Tooor für Royal Antwerp FC, 1:1 durch Radja Nainggolan

Aus dem Nichts gleichen die Belgier aus! Eine hoch geschlagene Ecke landet an der Sechzehnerkante bei Nainggolan. Der 33-Jährige zieht in Lothar-Matthäus-Manier volley ab und profitiert dabei von N’Dicka. Am Fünfer fälscht der Abwehrmann unhaltbar für Trapp ab.

31

21:32

Nach über einer halben Stunde geht die Führung für den Bundesligisten absolut in Ordnung. Er hat insbesondere defensiv alles im Griff, ohne offensiv zu brillieren. Dort wiederum findet Royal bis dato gar nicht statt.

28

21:30

Rechts im Strafraum setzt sich Lindstrøm mit einem Haken gegen de Laet durch. Sein Linksschuss rauscht aber ein gutes Stück links daneben.

26

21:28

Ganz schlecht war das nicht. Eine Ecke der Eintracht von der linken Seite landet am zweiten Pfosten bei Kamada. Die Flanke des Japaners erreicht Borré, dessen Kopfballablage allerdings keinen Abnehmer findet. Außerdem stand der Neuzugang im Abseits.

23

21:24

Chandler gibt von rechts nach innen, wo Kamada mit seinem Versuch hängen bleibt. Im Nachsetzen erzielt Kostić aus 22 Metern von halblinks ein Field Goal.

22

21:23

Ansonsten ist das Geschehen hier ruhiger geworden. Die Gastgeber legen sich den Gegner ein wenig zurecht. Mit allerletztem Risiko gehen sie jedoch nicht zu Werke.

19

21:21

So richtig hatte sich das 1:0 in dieser Phase nicht angedeutet. Zwar waren und sind die Adler eindeutig die bessere Mannschaft. Richtige Chancen kreierten sie bis dato aber nicht.

16

21:18

Trapp muss zulangen! Infolge einer Ecke der Gäste irrt der Schlussmann zunächst durch den Fünfmeterraum. Im Verbund ziehen erst Verstraete, dann Frei aus dem Getümmel ab. Gegen den Schuss von letzterem bleibt Trapp Sieger.

13

21:14

Daichi Kamada

Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:0 durch Daichi Kamada

Die Eintracht geht in Führung! Chandler bekommt die Murmel auf der rechten Außenbahn und flankt direkt mit viel Schnitt an den Fünfmeterraum. Kamada steht zentral vor Butez ziemlich frei und schließt mit dem rechten Außenrist ab. Der Keeper ist noch dran, verhindert den Einschlag aber nicht mehr.

10

21:12

Die Stimmung ist – wie wir es kennen – richtig gut. Die SGE-Fans peitschen ihre Truppe lautstark nach vorne. Gerade in Corona-Zeiten eine einmalige Atmosphäre.

7

21:08

Sow steckt aus dem rechten Halbraum in Richtung Grundlinie durch. Borré nimmt die Kugel an, steht aber klar im Abseits.

4

21:08

Frankfurt beginnt die ersten Augenblicke durchaus druckvoll. Insbesondere über den linken Flügel soll es immer wieder nach vorne gehen.

20:43

Auf der anderen Seite ist die Ausgangslage ebenfalls klar. Mit nur einem Punkt liegen die Belgier auf dem letzten Rang im Klassement. Vier Zähler Rückstand auf das drittplatzierte Fenerbahce haben zur Folge, das zwingend zwei Siege hermüssen, um vielleicht noch in die Conference League zu kommen. So richtig Mut hat die zurückliegende Partie in der belgischen Jupiler Pro League allerdings nicht: Durch die Niederlage bei Sint-Triudense VV (1:2) dürfte die Laune zuletzt etwas gelitten haben.

20:30

Der Trend zeigt bei den Mainstädtern nach oben. Die letzten vier Pflichtspiele wurden jeweils nicht verloren, die jüngsten drei gar siegreich gestaltet. Unter anderem gewannen sie in der Europa League bei Verfolger Olympiakos Piräus (2:1) und erhöhten damit den Vorsprung auf vier Zähler. Bedeutet: Ein Dreier heute reicht, um als Tabellenerster in die nächste Runde einzuziehen.

20:17

Die Gäste nehmen im Vergleich zum zurückliegenden Sonntag vier Veränderungen vor. Anstelle von Seck, Engels, Yussuf und Manuel beginnen Dessoleil, Almeida, Dwomoh und Fischer.

20:09

Schauen wir zunächst auf die Aufstellungen beider Teams. Die Hausherren wechseln im Vergleich zum Bundesliga-Wochenende (2:0 beim SC Freiburg) keinerlei Veränderungen vor. Frei nach dem Motto „Never change a winning team“ schickt Coach Oliver dieselbe Startelf, die sein Vertrauen zuletzt rechtfertigen konnte.

20:01

Hallo und herzlich willkommen zum fünften Spieltag in der Europa League! Für Eintracht Frankfurt geht es in Gruppe D um nicht weniger als den Gruppensieg. Gegner: Schlusslicht Royal Antwerp FC. Anstoß in der Commerzbank-Arena ist um 21:00 Uhr.