Fußball: Hasenhüttl fährt ersten Saisonsieg ein

Fußball


Nach sieben vergeblichen Anläufen hat es für Ralf Hasenhüttl und seine „Saints“ geklappt: der Southampton-Trainer durfte sich am Samstag in der achten Runde mit einem 1:0 über Aufsteiger Leeds United über den ersten Saisonsieg in der englischen Premier League freuen. Einen neuerlichen Dämpfer setzte es hingegen für Manchester United.

Armando Broja sorgte im St. Marys Stadium von Southampton gegen Leeds dafür, dass Hasenhüttl erstmals in der laufenden Saison über drei Punkte jubeln durfte. Der Albaner war in der 53. Minute zur Stelle und sorgte mit seinem goldenen Treffer dafür, dass die „Saints“ sich in der Tabelle auf den 15. Platz verbesserten.

Im King Power Stadium von Leicester City bejubelten die Fans einen turbulente 4:2-Heimerfolg über Manchester United. Nachdem Mason Greenwood die Gäste in der 19. Minute in Führung gebracht und Youri Tielemans der Ausgleich gelungen war (31.), ging es in der letzten Viertelstunde gehörig rund. Der Leicester-Führung durch Caglar Söyüncü (78.) ließ Marcus Rashford den neuerlichen Ausgleich folgen (82.). Fast postwendend brachte Jamie Vardy die Gastgeber aber endgültig auf die Siegerstraße (83.). Der ehemalige Salzburger Patson Daka setzte schließlich mit seinem ersten Treffer für Leicester den Schlusspunkt im Spiel (90.+1).

Liverpool fertigt Watford ab

Der FC Liverpool kehrte nach zuletzt zwei Unentschieden am Samstag hingegen furios in die Erfolgsspur zurück. Die „Reds“ fertigten auswärts an der Vicarage Road Watford mit 5:0 (2:0) ab und bleiben damit weiter als einziges Team ungeschlagen. Roberto Firmino drückte dabei mit einem Triplepack dem Spiel seinen Stempel auf. ÖFB-Torhüter Daniel Bachmann konnte das Debakel nicht verhindern, denn der Niederösterreicher saß wieder nur auf der Bank.


Reuters/Andrew Couldridge

Bachmanns Ersatz Foster (r.) hatte gegen Salah und Co. kein „Leiberl“

Neo-Coach Claudio Ranieri, der vor der Länderspielpause Xisco Munoz als Trainer bei Watford abgelöst hatte, setzte bei seinem Debüt gegen Liverpool auf die Routine des 38-jährigen Ben Foster im Tor und verbannte Bachmann auf die Bank. Der österreichische Teamtormann, zuletzt auf den Färöern und gegen Dänemark in der WM-Quali im Einsatz, musste daher mit ansehen, wie Foster und seine Vorderleute gegen die „Reds“ auf verlorenem Posten standen.

Der frühere Salzburg-Legionär Sadio Mane brachte Liverpool bereits nach neun Minuten in Führung, Robert Firmino legte noch vor der Pause das 2:0 (37.) nach. Nach dem Seitenwechsel machten die Gäste mit einem Doppelschlag in nur zwei Minuten den Sack endgültig zu. Zuerst nutzte Firmino einen Abpraller zu seinem zweiten Treffer (52.), kurz darauf tanzte Torjäger Mohamed Salah zuerst die Watford-Abwehr aus und traf präzise ins lange Eck zum 4:0 (54.). Für den Ägypter war es das achte Pflichtspiel in Folge mit zumindest einem Treffer. Den Schlusspunkt setzte Firmino in der Nachspielzeit mit seinem dritten Treffer (90.+1).

Englische Premier League, achte Runde

Samstag, 16. Oktober:
Watford * Liverpool 0:5
Leicester Manchester United 4:2
Manchester City Burnley 2:0
Southampton Leeds 1:0
Norwich Brighton & Hove 0:0
Aston Villa Wolverhampton 2:3
Brentford Chelsea 18.30 Uhr
Sonntag, 17. Oktober:
Everton West Ham 15.00 Uhr
Newcastle Tottenham 17.30 Uhr
Arsenal Crystal Palace 21.00 Uhr

* Bachmann auf der Bank

Tabelle: