Fußball: Salzburg räumt bei Bruno-Gala wieder ab

Fußball


Serienmeister Red Bull Salzburg ist nicht nur auf dem Rasen die klare Nummer eins in Österreich. Bei der 25. Bruno-Gala am Montagabend in der Wiener Stadthalle räumten die Salzburger die drei wichtigsten Auszeichnungen für die Bundesliga-Saison 2020/21 ab. Neben der Mannschaft des Jahres wurde Patson Daka als Spieler der Saison und der mittlerweile zu RB Leipzig abgewanderte Jesse Marsch als Trainer der Saison geehrt.

„Wir müssen uns das alles erarbeiten, das ist nicht immer einfach. Wir haben im Sommer immer viele Abgänge. Trotzdem ist es bewundernswert, wie schnell die Jungen in ihre Rollen hineinwachsen. Ich bin sehr stolz darauf, diesen Preis in Empfang zu nehmen“, freute sich Salzburg-Routinier Zlatko Junuzovic. Verkündet wurde die Auszeichnung von einem Ex-Salzburger: vom dreifachen spanischen Bundesliga-Torschützenkönig Jonathan Soriano, der im September seine Karriere beendet hatte.

Stuttgart-Stürmer Sasa Kalajdzic wurde zum Aufsteiger, Christoph Baumgartner von TSV Hoffenheim zum Legionär und Patrick Pentz zum Torhüter der Saison gewählt. Bei den Frauen sind der SKN St. Pölten als Mannschaft und Lisa Kolb, die im Sommer von Neulengbach zum FC Freiburg gewechselt ist, die Nummer eins. Harald Lechner wurde zum siebenten Mal als bester Schiedsrichter ausgezeichnet, der Ehrenpreis ging an den ehemaligen Admira-Trainer Klaus Schmidt. Fabian Schubert (Blau Weiß Linz, seit Sommer St. Gallen) war Spieler der Saison der 2. Liga, Sandro Ingolitsch lieferte das Comeback des Jahres.

Daka als „Spieler der Saison“ ausgezeichnet

Bereits zum achten Mal ging die Auszeichnung für den besten Spieler an einen „Roten Bullen“. Nach Kevin Kampl 2014, Jonatan Soriano 2015 und 2016, Andreas Ulmer 2017, Valon Berisha 2018, Munas Dabbur 2019 sowie Erling Haaland 2020 wurde Patson Daka geehrt, der als Torschützenkönig in die Premier League zu Leicester gewechselt ist.


GEPA/David Geieregger

Patson Daka wurde 2020/21 Torschützenkönig und wechselte als solcher im Sommer zu Leicester City nach England

Salzburg gewann zum vierten Mal en suite die Mannschaftstrophäe, ihre Trainer holten sich zum fünften Mal hintereinander den Bruno. Nach Oscar Garcia (2017) und zweimal Marco Rose (2018 und 2019) entschied auch Marsch zum zweiten Mal die Wahl für sich.

Bei der Bruno-Verleihung, die seit 1997 durch die Vereinigung der Fußballer (VdF) im Gedenken an den 1994 verstorbenen ÖFB-Nationalspieler Bruno Pezzey erfolgt, sind in den Hauptkategorien die heimischen Bundesliga-Spieler wahlberechtigt.

Bruno-Preisträger 2021

  • Spieler der Saison: Patson Daka (Red Bull Salzburg)
  • Aufsteiger der Saison: Sasa Kalajdzic (VfB Stuttgart)
  • Trainer der Saison: Jesse Marsch (RB Salzburg)
  • Mannschaft der Saison: Red Bull Salzburg
  • Tormann der Saison: Patrick Pentz (Austria Wien)
  • Torjägerkrone: Patson Daka (RB Salzburg)
  • Legionär der Saison: Christoph Baumgartner (TSV Hoffenheim)
  • Schiedsrichter der Saison: Harald Lechner
  • Spieler der Saison 2. Liga: Fabian Schubert (Blau Weiß Linz)
  • Frauen-Team der Saison: SKN St. Pölten Frauen
  • Spielerin der Saison: Lisa Kolb (USV Neulengbach)
  • Ehrenpreis: Klaus Schmidt
  • „Comeback stronger“: Sandro Ingolitsch (Sturm Graz)
  • Traumtor der Saison: Ercan Kara (Rapid)