VfB Stuttgart gegen 1. FSV Mainz 05

24

20:56

Elfmeter für Stuttgart!

21

20:53

Tooor für VfB Stuttgart, 1:0 durch Hiroki Ito

Die Führung für den VfB! Nach einem Standard von der rechten Seite wird der aufgerückte Hiroki Ito halblinks im Strafraum von Orel Mangala in Szene gesetzt, hat dort Zeit, sich das Leder zurechtzulegen und schlenzt es dann aus 13 Metern mit rechts in echter Stürmermanier wunderschön ins lange Eck. Vom Innenpfosten springt der Ball in die Maschen.

19

20:51

Jetzt hat der FSV anscheinend genug von den schwäbischen Aufbauversuchen gesehen und engagiert sich mehr im Angriffsspiel.

17

20:51

Die Abschlüsse häufen sich. Nach einem Einwurf auf der rechten Seite fackelt Onisiwo rechts im Strafraum nahe der Grundlinie nicht lange und probiert es einfach mal. Mit rechts trifft auch er die Kugel gar nicht schlecht, verzieht aber dann doch deutlich und setzt sie weit am linken Pfosten vorbei.

15

20:50

Auf der anderen Seiten gibt Atakan Karazor einen Warnschuss ab. In einer Entfernung von 18 Metern und zentraler Position titscht die Kugel vor ihm auf, im Rücken erfährt er Druck von Jae-sung Lee. Mit rechts erwischt er das Leder per Dropkick beinahe perfekt, so rauscht es knapp über die Latte.

14

20:48

Die Nullfünfer versuchen ihr Glück in diesen Momenten immer wieder über Umschaltsituationen.

12

20:47

Anton verliert an der Mittellinie einen entscheidenden Zweikampf und lädt die Rheinhessen dadurch zu einer gefährlichen Kontermöglichkeit ein. Burkardt hat das Auge für den halbrechts im Zentrum startenden Sturmpartner Onisiwo und bedient ihn mit einem Laufpass über 15 Meter optimal. Der Österreicher hat nur noch VfB-Keeper Müller vor sich, aber zwei heraneilende Verteidiger im Nacken. Leicht rechts dringt er in die Box ein und schließt dann aus 16 Metern ab. Sein flacher Rechtsschuss ist aber ebenfalls viel zu mittig und der Schlussmann pariert den Versuch.

10

20:43

Nach der Anfangsphase bleibt festzuhalten: die Partie ist bis hierhin ausgeglichen! Die Hausherren haben leichte Ballbesitzvorteile und ihr Wille, heute alles reinzuwerfen, ist zu spüren. Bleibt das auch so?

8

20:40

Aarón Martín

Gelbe Karte für Aarón Martín (1. FSV Mainz 05)

Es sind noch nicht einmal die ersten zehn Minuten gespielt und Jöllenbeck sieht sich bereits gezwungen, den Gelben Karton auszupacken. Aarón Martín geht im Zentrum mit dem gestreckten Fuß voraus in den Kampf um einen aufspringenden Ball, kommt dabei aber zu spät und trifft Borna Sosa am Schienbein.

6

20:40

Nach der ersten Top-Möglichkeit der Begegnung, spielt sich das Geschehen hauptsächlich im Mittelfeld ab.

4

20:39

Die anschließende Ecke von rechts, getreten von Borna Sosa mit links, bringt keine Gefahr.

3

20:37

Die erste Riesenchance der Begegnung hat Omar Marmoush. Nach einem langen, hohen Ball auf die linke Seite setzt der Stürmer sich dort energisch auf außen durch, tanzt seinen Gegner halblinks im Strafraum aus und zieht dann mit links ab. Der stramme halbhohe Abschluss aus ungefähr 13 Metern kommt relativ zentral und kann von Robin Zentner deshalb noch rechtzeitig über den Querbalken gelenkt werden.

2

20:35

Konstantinos Mavropanos gewinnt sehr früh seinen ersten Zweikampf mit Karim Onisiwo. Bei einem flachen Anspiel auf den Stürmer im linken Halbfeld ist der Grieche ganz nah dran, schiebt seinen Körper zwischen Gegner und Ball und sprintet mit großen Schritten in die andere Richtung. Omar Marmoush kommt auf der rechten Außenbahn im Anschluss dem flachen Zuspiel nicht entgegen und die Kontermöglichkeit ist dahin.

1

20:32

Der VfB spielt in weiß-schwarzer Montur, die Mainzer treten im rot-schwarzen Auswärtsdress auf.

1

20:32

Los geht’s! Der Unparteiische Dr. Matthias Jöllenbeck gibt die Begegnung frei.

20:25

Die Voraussetzungen dieser Begegnung versprechen eine hochinteressante Bundesliga-Begegnung! Gelingt es dem VfB heute, den “Bock umzustoßen”, oder setzen die Rheinhessen ihre Ungeschlagen-Serie fort? Die kommenden 90 Minuten haben die Antworten parat!

20:22

Während Bo Svensson nach dem Köln-Spiel bei seinen Jungs “Aggressivität und die richtige Körpersprache vermisste”, war Pellegrino Matarazzo nach der Niederlage gegen die Borussia aus Dortmund positiv gestimmt. Seine Mannschaft habe dort gezeigt, “dass sie daran glaubt, ihre Ziele erreichen zu können und erreichen zu wollen.”

20:15

Obwohl den Stuttgartern in der laufenden Spielzeit bisher noch ein Knipser fehlt, der beste Torjäger ist im Moment Verteidiger Marc Oliver Kempf mit drei Treffern, erzielten sie mit 16 genauso viele wie der FSV. Der Unterschied zwischen den beiden Traditionsteams liegt bei den Gegentoren. Stuttgart kassierte bereits 22, die Gäste erst zwölf. Damit stellen sie die zweibeste Defensive der Liga.

20:10

Bei Mainz sieht sich Coach Svensson gezwungen, im Vergleich zum Unentschieden gegen Köln auf zwei Positionen zu wechseln. Der ebenfalls gelbgesperrte Bell und angeschlagene Kohr stehen ihm nicht zur Verfügung. Alle Nullfünf-Fans dürfen sich auch heute auf das so harmonierende Sturmduo Burkardt & Onisiwo freuen!

20:05

Die gute unter all den schlechten Nachrichten – jetzt wurde auch noch Sportdirektor Mislintat vor zwei Tagen positiv auf Corona getestet – lautet: die Personallage entspannt sich! Silas Katompa Mvumpa ist heute erstmals nach seinem Kreuzbandriss, den er sich am 26. Spieltag der letzten Saison zuzog, im Kader und einsatzbereit. Auch Omar Marmoush ist nach Verletzungspause wieder fit und steht sogar in der Anfangself. Er vertritt den gelbgesperrten Tanguy Coulibaly. Ansonsten setzt Matarazzo auf die gleiche Startformation wie bei der knappen Niederlage gegen den BVB am vergangenen Samstag.

19:52

Gegen den FSV Mainz, der in den vergangenen Wochen stark aufspielte, dürfte das allerdings nicht unbedingt einfach werden. Wenn man das Weiterkommen im DFB-Pokal gegen Ligakonkurrenten Bielefeld mitrechnet, sind die Rheinhessen seit fünf Spielen ungeschlagen und reisen deshalb sicherlich mit breiter Brust ins Schwabenland.

19:47

Es lief alles andere als gut für VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo und seine Truppe in den letzten Wochen. Seit dem zweiten Oktober wartet sie nun auf einen Pflichtspielsieg und musste in der Liga nach zwei Unentschieden zuletzt drei Niederlagen am Stück hinnehmen. Übertragen auf die Tabelle bedeutet das insgesamt nur zehn Punkte nach zwölf Partien, womit die Schwaben aktuell an 16. Stelle stehen. Nur Bielefeld und Aufsteiger Greuther Fürth sind schlechter. Heute wollen sie endlich mal wieder einen Dreier einfahren!

19:31

Herzlich willkommen zum Auftakt des 13. Bundesliga-Spieltages! In der Freitagabend-Begegnung hat der VfB Stuttgart den 1. FSV Mainz 05 zu Gast. Um 20:30 Uhr rollt der Ball in der Mercedes-Benz-Arena.